Sicherheit

0 comment(s)

Der amerikanische IT-Sicherheitsanbieter sammelte Informationen von 1.400 Sicherheitsdienstleistern. Demnach hat sich der durchschnittliche Schaden aus Ransomware-Angriffen gegenüber 2018 verdreifacht (von 40.500 Euro auf 121.500 Euro). E-Mails sind mit 67 Prozent die Hauptursache für erfolgreiche Ransomware-Attacken. blog.wiwo.de, 20.11.2019

0 comment(s)

KnowBe4, amerikanischer Anbieter von Sicherheitstrainings, befragte 600 Personen. Demnach sehen 96 Prozent der Unternehmen in Phishingbetrug per E-Mail das größte Sicherheitsrisiko – gefolgt vom Leichtsinn der Endbenutzter (76 Prozent). Die Angst vor Wirtschaftsspionage und Abhöraktionen (jeweils 5 Prozent) liegt am Ende der Befürchtungen der Fachleute.

0 comment(s)

Über 1.4000 US-Schulen setzen eine Scan-Software ein, die die digitale Arbeit und Kommunikation ihrer Schüler und Schülerinnen mittels KI überwacht. Im Schuljahr 2018/2019 sollen die Schulen über 6.000 beabsichtigte Selbstmorde informiert worden sein. Insgesamt seien 722 Selbstmorde verhindert worden.
heise.de, 2.11.2019

Seiten